Monatsrückblick Juni 2017

Hallo, ihr Lieben.

Der letzte Monatsrückblick ist ein Weilchen her und ich fange an diese Art von Beiträgen sehr zu vermissen. Deshalb wird der Rückblick wieder eingeführt, whoop!

Der Juni war ein sehr spektakulärer Monat für mich. Mit meiner besten Freundin war ich am Rock in Vienna, größtenteils um Deichkind zu sehen. Die anderen Bands waren auch nicht schlecht, am ersten Tag traten Left Boy, House of Pain und Macklemore & Ryan Lewis auf, war also eher hip-hop- und mainstreamlastig. Der zweite Tag ging für uns mit Großstadtgeflüster los, die live richtig Stimmung machen können. Vermutlich werden wir sie uns im September nochmal ansehen, die Frau ist der Hammer! Danach konnte ich das erste Mal seit langer Zeit (2014?) wieder Silbermond live sehen, die für mich pure Nostalgie sind. Den Abschluss machten Kings of Leon, die wir von der ersten Reihe beobachtet haben. Ich finde sie live immer noch nicht sonderlich packend. ^^ Der dritte Tag war der beste: In Extremo für die beste Freundin und Deichkind für mich. Ich war einfach nur glücklich. Am letzten Tag gab es noch Marteria, Beatsteaks und meine persönliche Hassband Die Toten Hosen. Insgesamt war das Festival aber wirklich schön. Sehr heiß, viel Alkohol, viel Liebe.Juni ist außerdem Pride Month, deshalb ging es für uns zu viert ab zur Regenbogenparade. Ich war schon öfter dort, aber noch nie hatte ich so einen unglaublichen Spaß. Es waren einfach genau die richtigen Leute dabei. Wir waren morgens erstmal in Frohsdorf, weil die beste Freundin ihre Matura dort hatte und haben den Wald ein wenig erkundet. Am Land gibt es noch Fitnesscenter im Wald! Sehr spannend.Außerdem war letztes Wochenende das Donauinselfest. Ich war alle drei Tage dort und habe mir Cro, Mando Diao und Dub FX angeschaut. Die ersten zwei Tagen waren allerdings grauenhaft, weil es zu heiß war und viel zu viele Leute dort waren. Die letzten Jahre war es definitiv erträglicher. Im Kreativen Arbeiten habe ich diesen Fuchs Stempel gemacht und damit einen Jutebeutel verschönert. Ich bin sehr stolz und auch etwas verwundert, dass der so schön geworden ist. Generell macht mir Linolschnitt momentan sehr viel Spaß. Meine Haare wurden von meinem besten Freund geschnitten und eine Woche darauf blauschwarz gefärbt. Der Ansatz sollte rot werden, das hat nicht sonderlich gut geklappt. :< Wir sind dann nochmal mit Rotschwarz drüber gegangen, jetzt ist das Ganze auch nicht mehr fleckig. Ich bin mit Schwarz aber grad sehr happy!Das erste Treffen unserer Borderline Selbsthilfegruppe fand statt und es kamen mehr Leute als erwartet. Meine Therapeutin hat in ihrem Haus auch unseren Flyer aufgehängt. Ich bin ganz schön stolz, dass das alles so geklappt hat, obwohl ich wirklich keinen Plan hatte was ich eigentlich tue. *lol*Wir haben den Katzen noch ein Klo angeboten. Sie nutzen es jetzt seit ungefähr drei Wochen als Schlafplatz, alle drei abwechselnd. Ich kann noch nicht genau sagen warum, wir werden da noch ein wenig rumprobieren. Dafür war das nämlich nicht gedacht. ;P Wir haben außerdem meinen Vater getroffen und waren mit ihm & seiner Freundin in einem interessanten Lokal essen. Bieriger, das sich im 15. Bezirk befindet, ist angeblich für Spare Ribs bekannt und die bestellt dort scheinbar auch jede_r Zweite. Es war schlimm. Ich habe mich für Gebackenen Emmentaler entschieden und als Nachspeise gab es Schoko Banane. Das Essen war wirklich total gut & die Leute dort sind auch super nett! Sicher ein Ort, wo wir öfter hingehen werden.

Ich bin gespannt auf den Juli, auch wenn mir das Wetter sehr zu schaffen macht. Wir haben einige coole Dinge geplant und ich freue mich schon total darauf. :)

Was ist bei euch so passiert? Gefallen euch meine schwarzen Haare? :D

Merken

Merken

Picture My Day #22

Hallo, ihr Lieben.

Gestern fand – passend zu Ostern – der Picture My Day-Day statt. Diesmal organisierte ihn Fried Phoenix. Den letzten PMDD habe ich sogar ausgelassen, also liegt mein letzter PMDD schon etwas weiter zurück. Da bin ich sogar noch ins Fitnessstudio gegangen. :D Aber es lassen sich diverse Parallelen erkennen.

Ich persönlich kann mit Ostern nichts anfangen, im Gegensatz zu meinem werten Freund. Deshalb war der Tag größtenteils wie jeder andere Tag mit ein paar Ausnahmen!

IMG_67182Angefangen hat der Tag für mich mit Kaffee und Kuscheln mit Bella. Wie immer.

IMG_67202
Danach versteckte mein Freund Schokoladeneier in der Wohnung. Nicht besonders gut, muss ich sagen, aber es war ganz lustig.

IMG_67222
Danach ging es ab in die Dusche und ins Schminkzimmer. Mein bester Freund sollte vorbei kommen und da halte ich es meistens simpel (just eyebrows), aber irgendwie hatte ich Lust auf ein bisschen mehr. :)

IMG_67232
Das war dann das Endergebnis.

IMG_67392Außerdem zog ich mein wunderbares Sailor Moon Shirt an. Ach, ich liebe es einfach. Das iPhone-Foto wird dem Shirt einfach gar nicht gerecht.

IMG_67342Zwischendurch kam die Shiva kuscheln. Und beißen. Und kratzen. Das macht sie jeden Tag und irgendwie wird sie immer grober dabei. Sie krallt sich oft richtig schön in meine Kopfhaut rein und regt sich dann fürchterlich auf, wenn ich sie davon abhalten will.

IMG_67242
Chaos! Ran ans Aufräumen bevor der Besuch kommt. Zugegeben, minimal aufgeräumt war es da sogar schon.

IMG_67252
Fertig! :) Ich sage euch: es ist wichtig diesen Tisch immer sauber und aufgeräumt zu halten, da er nahezu das Erste ist worauf der Blick im Wohnzimmer fällt. So wirkt das ganze Wohnzimmer aufgeräumter, auch wenn es das nicht ist. :D Tricky!

IMG_67312
Wir haben die Abi-Bücher, die Kevins Eltern uns geschickt haben, endlich weg geräumt und Bella hat sich den Platz sofort geschnappt. Cat in a box in a box.

IMG_67302
Als mein bester Freund dann da war gab’s gute Gespräche, viel Filme (wir haben das erste Mal „Fack ju, Göhte“ gesehen, woah) und meine Lieblingsbeschäftigung: Kevins Haare drehen. Ihr habt keine Ahnung wie sehr mich das immer entspannt. Er hasst es.

IMG_67272
Und noch mehr Shiva Kuschelei, because you can never have enough kuschelei.

IMG_67382
Zum Ende des Tages mit dem Balea Reinigungsöl abschminken. Immer wieder witzig.

IMG_67362Außerdem musste ich noch die nächste Woche in meinem Journal vorbereiten.

IMG_67352
Und schön spät abends hatte ich dann noch richtig Hunger und bekam von meinem Freund Mozzarella-Tomaten-Taschen. Geilo! Knusprig! :D

IMG_67402
Und dann kam sogar noch die Bonnie zu mir kuscheln. Die hab‘ ich dann noch mit ins Bett genommen, aber sie konnte sich partout nicht entscheiden ob sie jetzt bei mir bleiben oder draußen sein will.

Das war der Ostersonntag im Hause „Achtung“ (lol). Spektakulär!

Wie habt ihr Ostern verbracht? Habt ihr beim PMDD mitgemacht?

[Organisation] Bullet Journaling im Filofax

Hallo, ihr Lieben.

Heute will ich euch das Planning Konzept zeigen, mit dem ich jetzt schon länger glücklich bin, weil ich es so anpassen kann wie ich es brauche und möchte. Bullet Journaling ist vielen sicher schon ein Begriff. Das ursprüngliche Konzept stammt von Ryder Carroll und ist sehr minimalistisch, aber es gibt mittlerweile eine große Community, die ihr Bullet Journal nicht so simpel halten. Ich bin wahrscheinlich irgendwo „in between„, weil ich für manche Dinge ein einfaches Layout bevorzuge und manche Seiten lieber schön gestalte. Aber das ist ja das Tolle daran: man kann alles so machen wie man es will. (Bilderflut incoming!)Ich habe Bullet Journaling erst in einem ganz normalen linierten Notizbuch ausprobiert, um zu sehen ob ich es mag. Es hat sich herausgestellt, dass ich das Konzept mag, aber normale Notizbücher dafür unpassend finde. Das mag für manche gut klappen, für mich war das definitiv nichts. Ich erstelle fast jeden Tag ein neues Layout für irgendwas und mag es dieses in meinem Journal dorthin zu schieben wo es am besten hinpasst. Und das bringt mich zum Filofax.Ich musste zwar meine eigenen Seiten drucken, um ein gepunktetes Layout zu haben, was echt ein Kampf war, aber ich habe es geschafft und bin sehr glücklich damit. Außerdem kann ich abwechseln zwischen gepunktet, liniert, kariert und glatt, je nachdem was ich grad brauche. Ich nutze z.B. für Tracker am liebsten kariert oder gepunktet, für meinen Kalender gepunktet und für Listen logischerweise liniertes Papier.Nach einiger Zeit entstand aber ein neues Problem: die Personal Größe vom Filofax ist doch wesentlich kleiner als A5 und meine Tracker gingen sich nicht vollständig aus. Ich überlegte sehr lange wie ich das lösen könnte (A4 Filofaxes sind soo unglaublich teuer!) und entschied mich letztendlich dafür ein Scribbles That Matters Notizbuch zu bestellen. Diese A5 Planner gibt es noch nicht lang in Europa, also musste ich einen Monat warten und hatte in diesem auch keine Tracker. Aber nun ist es da und es ist einfach das perfekte Notizbuch für mich! Nicht nur ist es mit den tollen Icons vorne und hinten wunderschön anzusehen, es hat auch einen Index, Seitennummerierung, einen Key und eine Pen Test Seite, um zu schauen ob Stifte durchbluten. Außerdem ist die Firma auf ihrer Facebookseite sehr kommunikativ und freundlich, sie gehen auf Kundenwünsche ein und bringen demnächst auch eine „Professional Version“ ihres Planners auf den Markt für die Leute, die mit den vielen Icons nichts anfangen können. (Mir völlig unbegreiflich. :D) Ich überwache meinen Schlaf mit einer Handy App namens Sleep Cycle. Die ist zwar nicht ganz akkurat, aber es reicht, um zu sehen von wann bis wann ich schlafe. Im Februar war mein Sleep Tracker noch im Filofax und mein Schlafrhythmus war komplett durcheinander, auf meinem Bullet Journal Instagram Account könnt ihr das sehen. Im April läuft das zum Glück wesentlich besser und ich schlafe größtenteils normal.

Auch zum Putzen habe ich mir einen Tracker angelegt, um zu sehen wie oft Dinge gemacht gehören und zu schauen wie gut ich bzw. wir es schaffen. (Für Küche und den Müll ist mein Freund zuständig.) Da habe ich leider einen riesigen Fehler gemacht (wo August – November stehen sollte hatte ich nochmal April und Co.), den ich nur mit weißem Stift und Washi Tape ausbessern konnte und so finde ich ihn jetzt nicht so hübsch, aber seinen Zweck erfüllt er!

Fehler passieren natürlich sehr häufig und es ist für mich echt schwer damit zu leben, aber es gibt ein paar Tricks, die man für sich einfach finden muss. Washi Tape, White Out, Sticker, etc. Ich empfehle keine Seiten rauszureißen, z.B. sind die Leuchtturm Notizbücher dafür anfällig dann auseinander zu fallen. Meine zwei wichtigsten Tracker, um zu schauen wie ich mich körperlich und psychisch fühle, was ich wann und wie oft schaffe und wie gut ich mich um meine Hobbies oder um Social Media kümmere. Sehr wichtig! Künftig werde ich ihn aber „Health Tracker“ nennen. Mein Future Log war eins der ersten Dinge, die ich in meinen Filofax geschrieben habe und die wohl auch in jedem Bullet Journal stehen. Ich schreibe dort die wichtigsten regelmäßigen Termine und diverse Events wie Festivals auf. Außerdem sind hier auch Serien, die bald auf Netflix rauskommen damit ich sie ja nicht vergesse. Wenn ich eine neue Wochenübersicht mache greife ich immer auf den Future Log zu und trage die Termine dann ein.
Der „Year in Pixels“ Mood Tracker befindet sich ebenfalls in meinem Filofax. Auch einer der wichtigsten Dinge. Als depressive Person hat man oft das Gefühl, es gibt keine guten Tage, nur schlechte. Man fühlt sich dauernd schlecht. So sehe ich, dass das gar nicht stimmt und ich auch gute Tage habe oder mich nicht dauernd total schlecht, sondern einfach nur mittelmäßig fühle.

Und auch hier findet sich mein Übergangs-Tracker zum Putzen. Den habe ich angelegt, bevor ich das STM Journal hatte. Die Dinge, die nicht wöchentlich erledigt werden müssen, sind hier.Die Dinge, die täglich oder mehrmals in der Woche erledigt gehören, finden Platz in meiner wöchentlichen Übersicht. Wie ihr seht, vergesse ich das Ankreuzen aber auch oft genug. :D Das ist übrigens das aktuelle Layout, mit dem ich eigentlich rundum zufrieden bin. Das Violett gefällt mir auch sehr gut.Zwischendurch habe ich meine wöchentliche Übersicht auch so ausprobiert und ich fand’s auch echt hübsch, aber der Stift für die Wochentage (Tombow Fudenosuke) hat mir zu stark durch die Seiten geblutet, dass ich es die Woche darauf gleich wieder anders gemacht habe.Meine monatlichen Favoriten sind hinter dem Kalender. Ich finde die Idee nach wie vor großartig, weil ich so besser Übersicht behalten kann welche Lieder, Filme, Spiele und Serien mich in dem Jahr begleitet und mir wichtig waren.Ich habe ein massives Problem mit dem Aufstehen morgens und habe mir dafür diese Liste angelegt. Größtenteils halte ich mich auch daran und ich muss sagen, dass es mir wirklich geholfen hat meinen Morgen zu optimieren.Ich tendiere dazu meine Ringgröße immer wieder zu vergessen. Und die Größen meiner Piercings. Da ich aber nicht ständig nachsehen möchte in meinen alten Bestellungen habe ich dafür jetzt eine Liste angelegt.Wir essen fast jeden Tag dieselben Dinge. Also haben wir mal alle unsere Kochbücher zur Hand genommen, auf Pinterest und Kochseiten gestöbert und interessante Gerichte aufgeschrieben. Wir schlagen immer wieder auf der Seite nach, wenn wir mal keine Ahnung haben was wir essen sollen. :DMovies To Watch und die Book Challenge für 2017 sind für mich ein absolutes Muss in meinem Journal. Es gibt so viele Filme, die ich sehen will, aber immer wieder aufschiebe, weil ich sie z.B. im Kino verpasse oder so. Nach einer Weile vergesse ich sie dann und zufällig stolpere ich dann über den ein oder anderen Film. Mit der Liste kann ich das vermeiden.Ich habe die Angewohnheit sehr viel zu vergessen, so auch bei welcher Staffel ich bei welchen Serien bin. Viele Serien kenne ich nur zur Hälfte, weil sie einfach viel später auf Deutsch rauskommen… oder auf Netflix. Trakt.tv hat mir geholfen da Übersicht zu behalten und jetzt sehe ich auch auf einen Blick, dass es noch mehr Staffeln einer Serie gibt, die ich noch nicht gesehen habe!Ich bin verdammt schlecht darin soziale Kontakte aufrecht zu erhalten. Es gibt nur drei Leute in meinem Leben, die ich sehr regelmäßig sehe. Dabei gibt es viele wundervolle Menschen in meinem Leben, mit denen ich gern öfter etwas unternehmen würde. Das klappt zwar nicht immer, aber so kann ich wenigstens Überblick behalten wann ich zu wem das letzte Mal Kontakt hatte und vor allem auch wie.Ja, jetzt wisst ihr wann ich menstruiere. :D Ich habe auch hierfür eine App, in die ich kurz mal reinschauen kann, aber so weiß ich ob meine Periode regelmäßig kommt und auch wie und wann bei mir PMS auftritt. (Lustigerweise immer ewig lang vor der eigentlichen Periode.) Ich habe vor einiger Zeit angefangen mit meinen Katzen zu clickern. Ich dachte, dass nur Bella das könnte und bräuchte, aber die anderen haben ziemlich schnell gecheckt was dieses „Click“ bedeutet und jammern nun immer vor der Tür, also muss ich es mit allen machen. Mittlerweile klappt es sogar gleichzeitig!Auch für die Daten meiner drei Katzen habe ich eine Übersicht erstellt. Hier sollten dann noch Tierarztbesuche mit Impfungen und Rasuren rein. Ich werde auch noch zwei wunderschöne Bilder von Bella und Shiva lochen und reinheften.Wir haben vor kurzem Pflanzen in unsere Wohnung einziehen lassen. Damit sie nicht gleich wieder sterben, habe ich in meinem Journal eine kleine Pflegeanleitung geschrieben. Wie hoch werden sie, welche Temperatur brauchen sie, direkte Sonne oder nicht und wie gehören sie gegossen? Alles Wichtige findet hier Platz & nebenbei habe ich gelernt wie schrecklich unterschiedlich Pflanzen sein können…

Direkt daneben ist meine Self Care Liste. Die habe ich erst vor kurzem verfasst für den Fall, dass ich mal wieder nicht weiß was ich mit mir anfangen soll und was mir gut tut. Man weiß irgendwie was einer_m gut tut, man macht es manchmal trotzdem nicht. Aber es dann nochmal so vor sich zu sehen kann helfen diese Dinge auch wirklich zu tun.

Dieses Plannersystem hat mir echt geholfen mein Leben besser zu organisieren und mehr Übersicht zu behalten. Nebenbei muss ich nicht mehr über jede Kleinigkeit ewig lang nachdenken, sondern habe alles vor mir. Es ist damit out of my head und reduziert Stress und Panik. Es ist zudem ein Hobby, für das ich am Tag nur ein paar Minuten brauche, dabei aber so viel für mein Wohlbefinden tut. Ich kann es echt nur weiter empfehlen!

Habt ihr ein Bullet Journal oder ist das nichts für euch?

Monatsrückblick August 2016

Hallo, ihr Lieben.

Vorüber geht er, einer meiner Lieblingsmonate im Jahr. Meistens ist er der letzte, der noch schön warm ist. Zum Glück gibt es jetzt im September noch ein paar heiße Tage, das freut mich sehr. Aber ich fürchte mich vor den kalten Jahreszeiten. :(

Es war mal wieder kaum etwas los. Dafür habe ich jede Menge neue Serien entdeckt. An einem Tag waren wir in der Nähe vom Wiener Wald eine liebe Person besuchen, dort gab’s leckeres Essen und einen Swimming Pool. Ich kann gar nicht sagen wie gut es tat nach einem Jahr wieder in einen Pool zu steigen. Ich vermisse das total.

Zudem habe ich es endlich geschafft meinen Colourpop Beitrag online zu stellen. Hooray for that. Und jetzt zu den wenigen Instagrambildern, die im August entstanden sind:

Ein Denkmal mit einem kleinen Wasserbrunnen und einem Mensch oben drauf, auf dem jemand "PokeStop" geschrieben hat

Jaaa, muss echt nicht sein, ne?

Nahaufnahme einer Holzbiene mit ausgestreckten blau leuchtenden Flügeln

Mein erstes Holzbienchen. Schicki! Die Kamera konnte die Schönheit der blauen Flügel gar nicht einfangen. :|

Nahaufnahme von Lindt Pralinen

Mein Freund macht seinen Job so gut, dass er immer wieder Dinge geschenkt bekommt. Meistens Alkohol oder Pralinen.

Das Gesicht eines schwarzen Katers mit weißen Schnurrhaaren und einer weißen Brust

Eine der Miezen von M. Er heißt Neo und sonnte sich bei der Balkontür. :D

Schwarz-weiße Katze liegt entspannt und mit geschlossenen Augen in meinem Bett, die eine Pfote von sich gestreckt, die andere an ihrer Wange

Im Vergleich dazu: meine Bella ist ganz schön weiß. ;P

Viele feuchte Make-Up Pinsel aufgebreitet auf Taschentüchern

Und immerhin habe ich es geschafft Pinsel zu waschen, was echt dringend notwendig war! Das sind fast alle meine Pinsel.

Was war bei euch so los?

Monatsrückblick Juli 2016

Hallo, ihr Lieben.

Im Juli war nahezu nix bei mir los. Ich lag sehr sehr viel im Bett, der Sommer laugt mich ehrlich gesagt ganz schön aus. Mein Laptop ist auch kaum mehr angenehm zu bedienen, da muss ich mir ‚was überlegen. :/ Dafür kam meine Colourpop Bestellung an und ich war auch ‚mal wieder seit langem im Fitnesscenter. Pokémon Go hat zudem dafür gesorgt, dass ich es leichter aus der Wohnung schaffe und ich bin anfangs auch ziemlich viel alleine unterwegs gewesen. Für das Spiel musste ich mir übrigens ein neues Handy zulegen, aber das war ganz gut so. Mein altes war eh schon ziemlich hinüber und ich hatte noch nie so ein richtig neues Handy. Jetzt habe ich ein wunderschönes iPhone S6! <3

juli01

juli02

Meine Monster Colourpop Bestellung kam endlich an. Für mich gab’s Lipsticks, Eyeshadows, einen Kajal und einen Augenbrauenstift. :D

juli03

Ein Selfie mit dem Colourpop „Teeny Tiny“ Liquid Lipstick.

juli04

Liquid Lipstick Overload!

juli05

Noch ein Selfie mit dem Lippie Stick „Leather“.

juli07

Darf ich vorstellen? Mein neues Profilbild. Den Choker wollte ich schon ewig lang haben, auf den Lippen trage ich „Cami“.

juli09

Sommer im Fitnessstudio. Ein großartiger Blausieb. Ich wollte ihn eigentlich mit ‚raus nehmen, aber ich hab’s dann voll vergessen. Hoffentlich geht’s ihm gut, dem wunderschönen Falter. <3

juli08

A cat in a box in a box in a box … usw. :D Bei uns gab’s viel zum Auspacken und Bella fand das richtig toll.

juli06

So, das war’s auch schon. Wie gesagt, nicht viel los gewesen bei mir! :D

Was gab’s bei euch Schönes? Urlaub vielleicht?

Monatsrückblick Juni 2016

Hallo, ihr wunderschönen Elfen.

Im Juni ist bei mir jede Menge passiert. Ich habe die Reha gemacht, ich war das erste Mal am Rock in Vienna, dafür das erste Mal seit 2009 nicht mehr am Nova Rock. Außerdem waren wir über ein Wochenende in Köln mit dem neuen Auto. Am Donauinselfest waren wir ebenfalls, zumindest den letzten Tag, als Frittenbude aufgetreten sind. Auch die Regenbogenparade haben wir natürlich besucht.

Zusätzlich habe ich wieder angefangen zu puzzeln und es macht mir soooo viel Spaß. Und als ich in der Reha war, habe ich jede Menge Bücher gelesen. Mein Freund hat mir einen tolino geschenkt und seitdem macht das Lesen noch mehr Spaß. :D Wir haben auch noch ein Kartenspiel namens Linkee gekauft und das ist wirklich eins der lustigsten Spiele, die ich je gespielt habe.

Hier gibt’s die Bilder zum Juni:

Grau-weiße Maine Coon Katze liegt auf meiner Schulter, ich habe kurze blonde Haare, 1 Septum Piercing, Snakebites und ein mittleres Labretpiercing, außerdem eine Nerdbrille und aufgemalte Augenbrauen

Die monatliche Shiva-auf-der-Schulter-Dosis. ;)

Drei Katzen liegen verteilt im Bett, die schwarz-weiße Katze liegt ganz rechts eingerollt, die grau-weiße Katze ist links ausgestreckt, vorne auf meinen Beinen liegt die rote Maine-Coon Katze

Alle Lieblinge im Bett. :3

Ein lächelnder Kackhaufen-Emoji über einem Bild von HC Strache auf einer Leinwand

Frittenbude so. :D Wer’s nicht erkennt: es ist HC Strache mit seinem unverkennbaren Arschloch-Grinsen. Das Bild hat sich mit einem Kackhaufen-Hofer abgewechselt.

Schwarz-weiße Katze liegt in der Ecke einer weißen Puzzlematte und zum Teil auf einem gelben Puzzle

Egal, was du kaufst, es gehört deiner Katze. Puzzlematte inklusive.

Schwarz-weiß-gestreifte Shorts sind im Vordergrund, man sieht auch einen Teil meines Alice im Wunderland Tattoos, im Hintergrund ist meine Zebra-Bettdecke

H&M hat jetzt diese überschicken Shorts und ich musste sie sofort haben. Süß, bequem, luftig, perfekt.

Grünes Auge mit Regenbogen-Make-Up, die blaue Farbe außen ist am besten erkennbar

Regenbogen-Make-Up. Man erkennt es leider nicht so gut, aber im RL sieht das richtig schick aus & ich bekomme immer jede Menge Komplimente dazu. Mache ich mit der Galaxy Chic Palette von bhcosmetics.

Schwarzweißbild von einer Rauchwolke auf der Regenbogenparade, ein paar Hände von tanzenden Leuten sind in der Luft.

Regenbogenparade.

Ein paar Leute auf der Regenbogenparade, die ein Transparent mit "Football has no gender" tragen. Das "O" von "No" sieht aus wie ein Fußball und "Gender" ist in Regenbogenfarben geschrieben.

Regenbogenparade.

Ein großer schwarzer Käfer auf Asphalt

Des Nachts fanden wir diesen schönen Käfer.

Ich mit kurzen blonden Haaren, aufgemalten Augenbrauen, vielen Gesichtspiercings und Nerdbrille, trage ein Katzenkleid und einen dunkelblauen Hoodie, im Hintergrund ist ein Baum zu sehen und eine schwarz-weiße Katze liegt entspannt auf meinem Schoß, ich lächle sie an.

Wir haben angefangen den Garten zu gestalten und auch die Bella daran zu gewöhnen mit uns ‚rauszugehen. Da hat sie sich endlich ‚mal getraut sich entspannt auf mich zu legen. <3

Ich mit blonden kurzen Haaren, aufgemalten Augenbrauen, Nerdbrille und vielen Gesichtspiercings, liege im Hotelbett mit einem Eisbärkuscheltier.

Ich im Hyatt, in Köln. Auf der Hinfahrt mussten wir diesen Kuschelbären kaufen, weil ich irgendwas zum Umarmen gebraucht habe. o.O

Schwarz-weiße Katze sieht mit aufgeregtem Blick in eine Richtung, neben ihr liegen unsere Terassensteinplatten

Bella guckt nach der Fremdkatze (die ich Lola getauft habe). Sie steht zwischen unseren Terassenplatten. :)

Im Hintergrund eine türkis-weiß gestreifte Bettdecke, im Vordergrund ist mein Daumen, der mauvefarben lackiert ist, in der Mitte habe ich ein dünkleres Herz gemalt

Mein erstes „Nail Art“. Was könnte es auch anderes sein als ein Herz? ^^

Bühnenbild von Nightwish, man sieht auf der Leinwand ein Karussell mit Pferden, es ist pink und weiß beleuchtet

Nightwish Bühne beim Rock in Vienna. SO SCHÖN! *____*

Bühne, auf der groß "In Extremo" steht und drunter "Quid Pro Quo"

Zu In Extremo wurde ich auch gezwungen. :| Ich mag die einfach nicht und bin dann gegangen als es fürchterlich zu schütten begonnen hat.

Ein "Eisbrecher" Transparent mit Schiff hängt auf der Bühne, drei Leute mit Schildern stehen auf der Bühne. Auf einem steht "Er wars" mit Pfeil nach rechts, auf dem zweiten steht "Dafür Dagegen" und auf dem dritten steht "Hey Hey Wicky".

Eisbrecher machen einfach immer wieder Spaß. Das letzte Mal ist schon wieder viel zu lange her, daher habe ich mich total gefreut, dass sie am RiV waren. :)

Das war mein ereignisreicher Juni! Hoffentlich geht es so aufregend weiter. :)

Was habt ihr so im Juni unternommen?

[Katzen] Bella, die Schöne

Hallo, ihr Lieben.

Heute mache ich mal was anderes und stelle euch eine meiner Katzen vor. Ich habe drei. Bella, die einzige Hauskatze unter ihnen, wird den Anfang machen. Let’s get schmalzig!

Bella kam im August 2010 zu mir, 8 Wochen alt. Viel zu früh, wie ich später herausfand. Katzen sollten frühstens mit 14 Wochen von der Mutter weg.
Meine vorherige Katze Kitty musste ein paar Monate davor eingeschläfert werden und der Schmerz darüber war nach wie vor riesengroß. Meine Mutter wollte keine Katze mehr, also suchte ich selbstständig im Internet. Als ich ihr Bilder der Kitten zeigte wurde sie aber schwach und gab nach. Wir fuhren also aufs Land und schauten uns die Miezen an. Ich hätte am liebsten ihre Glückskatzenschwester mitgenommen, aber für meine Mutter kam leider nur eine Katze in Frage. Ein weiteres No-Go bei der Katzenhaltung.
Wir entschieden uns für die schwarz-weiße Schönheit. Ich wollte ihr erst den Namen Sadie geben, aber meine Mutter sprach den Namen immer „Saddy“ aus und ich wollte nicht, dass meine Süße mit so einem traurigen Namen leben musste. Für mich war sie das schönste Wesen auf der Welt, deswegen gab ich ihr den Namen Bella. Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt keine Katze gestreichelt, die so weiches Fell hatte.

SAM_0422_edit

Ich weiß noch, dass ich am ersten Tag eine Weile auf der Couch geschlafen habe und Bella sich unter der Couch versteckt hatte. Ihr zartes Miauen weckte mich sofort, ich rief nach ihr und sie kam vom Sofa hervor. Sie rollte sich immer bei meinen Beinen ein und schlief dann so.

SAM_0468

Was fast niemand weiß ist, dass sie mein Leben gerettet hat. Zu der Zeit sind so viele schlimme Dinge passiert, ich hatte keinen Willen mehr zu leben. Mich um Bella zu kümmern hat mir einen Sinn gegeben. Bella weckte den Mutterinstinkt in mir und ich musste auf sie aufpassen. Manchmal funktionierte das besser, manchmal weniger…

SAM_1043

Sie fing bald an das Balkongitter ‚raufzuklettern und saß dann auf der Balkontür. Von dort kam sie erstmal allein nicht mehr ‚runter, also miaute sie solang bis wir sie befreiten.

_MG_3058

Eines Morgens war sie weg. Über den Balkon abgehauen. Ich kann mich nicht mehr erinnern wie lang sie verschwunden war, aber es war die Hölle. Wir hängten einen Zettel im Aufzug auf mit unserer Telefonnummer und jemand kratzte die Nummer immer wieder weg. Ich wurde paranoid und war fest überzeugt, dass sie jemand festhalten würde.

_MG_1766

Wir hatten das einige Male mit Kitty erlebt, aber sie kam immer wieder zu uns zurück. Bei den Balkonen kann nicht viel passieren, weil sie versetzt sind und man gut von Balkon zu Balkon springen kann als Katze. Wir hatten auch öfter Besuch von fremden Katzen.

_MG_7069

Und dann klingelte um 6 Uhr morgens mein Handy. Der Anrufer erzählte mir, dass sie auf seinem Balkon wäre und fauchen würde. Meine Antwort war schlicht: „Die Bella kann gar nicht fauchen“ :D Ich habe mich geirrt. Und wie. Von da an war sie wieder bei uns.

_MG_3034

Einmal bin ich morgens aufgestanden, meine Mutter trank ihren Kaffee, Bella war draußen am Balkon. Mit einem Vogel im Maul. Ich erkannte das erst nicht, fragte so „Was hat die Bella da?“ und wollte nach dem Schrei meiner Mutter meine Kamera holen, aber sie war schneller als ich und rettete den Vogel. Ihm war nichts passiert und er flüchtete. Damals war ich übrigens noch keine Vegetarierin, ich war einfach so stolz auf meine Große und hätte ihr den Vogel auch gegönnt, weil artgerechtes Futter halt. ;P Wie komme ich dazu ihr das Erjagte wegzunehmen? Sorry an alle, die das jetzt schlimm finden. ^^“ Meine Mutter behauptete übrigens damals, der Vogel wäre ihr ins Maul geflogen. Genau.

_MG_1847

Als ich auszog war klar, dass sie mit mir kommen würde und ich mindestens eine weitere Katze dazu holen würde. Wir brachten alle drei Katzen gleichzeitig in die neue Wohnung, damit es keine Revierprobleme geben würde. Bella versteckte sich vier Stunden hinter dem Bett. Auch danach lief nicht alles prima. Bella musste ja beweisen, dass sie die Königin im Haus ist. Also wurde wild auf die Kleinen eingeprügelt. Die Kleinen waren damals allerdings schon fast so groß wie sie, also konnten sie sich eigentlich immer wehren. Bella ist mittlerweile die, die mehr einstecken muss und immer wieder Kratzer auf der Nase hat.

_MG_0136

Bella ist auch die, die sich nicht merken kann, dass sie nicht auf den Tisch oder aus der Wohnung laufen darf, aber gelernt hat wie man Türen öffnet. Ja, jede Tür in der Wohnung, inklusive der Wohnungstür, weshalb wir lernen mussten immer zuzusperren. Wenn wir das mal vergessen steht halt mal die Tür offen und die Nachbarn machen uns drauf aufmerksam. Bella hat auch als einzige den Drang nach draußen zu gehen, vermutlich wegen dem schönen Leben am Balkon damals. Deswegen gehen wir mit ihr ab und zu in den Garten oder in den Keller, wo sie sich eigentlich lieber aufhält.

_MG_8541

Eine Zeit lang haben wir die Katzen gebarft. Bella war die einzige, die keine Küken wollte. Die Kleinen fanden das ganz toll. Und auch zum Barf mussten wir sie ziemlich lang überreden. Deswegen weiß ich wie wichtig Geduld beim Katzenfutter ist. Mittlerweile barfen wir nicht mehr. Ich würde gerne, aber ich hatte permanent die Angst, das Fleisch wäre schlecht und es ist mir auch zu viel Aufwand als psychisch kranke Person. Vielleicht irgendwann wieder!

IMG_2175

Bella ist leider auch die mit dem schwachen Immunsystem. Wenn von uns jemand krank ist müssen wir uns von ihr fernhalten, weil sie sonst auch sofort zu niesen anfängt und heiser wird. Das ist meist recht schnell wieder vorbei, aber ich würde es trotzdem gern gänzlich vermeiden. Das mit dem Fernhalten ist immer schlimm für sie, weil sie es liebt mit uns zu kuscheln.

IMG_9967

Womit ich zum nächsten Punkt komme: Bella hat einen psychischen Knacks. Die meiste Zeit ist sie sehr anstrengend. Sie will immer Aufmerksamkeit. Wenn sie keine bekommt, wirft sie Dinge von Tischen, springt an die Türklinken und macht andere nervige Dinge. Zudem hasst sie andere Menschen. Sie markiert sie gern mit ihren Wangen, aber wenn man sie anfasst, faucht, beißt oder kratzt sie. Dafür liebt sie uns umso mehr. Sie will immer in unserer Nähe sein, ‚rumgetragen und geschmust werden. Aber von Freund_innen kriegt sie gemeine Namen wie Teufelskatze oder ähnliches. Dabei ist sie für mich das liebste Wesen der Welt! <3

_MG_7136

Wenn sie sich freut und richtig entspannt ist, fängt sie an zu sabbern. Auch wenn irgendetwas mit Katzenminze bestreut wurde, geht sie richtig darauf ab und schlabbert alles voll. Sie ist in unserem Haushalt auch die beste Jägerin und liebt Spinnen, Fliegen und Silberfische. Ich nicht so, deswegen muss sie mich oft retten.

SAM_0021

Ich glaube, insgesamt ist sie die schnellste, klügste und eigenwilligste unserer drei Miezen. Das kann stressig und mühsam sein, aber genau deswegen liebe ich sie auch sehr. Sie hat eben einen außergewöhnlichen Charakter.

Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen. Vielleicht habt ihr euch nur die Bilder von ihr angeschaut, das ist auch okay. :) Die anderen Katzen stelle ich im Laufe der Zeit sicher auch noch vor.

Habt ihr auch so eine liebenswerte Knalltüte zu Hause?

Merken