[Einkauf] Anfang eines neuen Hobbys?

Ich habe mich die letzten Tage viel mit Filofaxing beschäftigt. Um es ganz kurz zu erklären: Filofax ist eine bekannte Marke eines Ringbuchkalenders, in den man selber Dinge ‚rein und wieder ‚raus heften kann. Filofaxing bezeichnet das Personalisieren und Dekorieren eines Kalenders, dabei ist es eigentlich egal welche Marke man nimmt. Ich gehe hier jetzt nicht näher auf das Thema an sich ein, da man unter dem angegeben Link oben alles findet.

Da ich bald Geburtstag habe, werde ich mir wahrscheinlich den Filofax Butterfly Personal wünschen. Der gefällt mir aufgrund der Farbe und des Musters sehr gut und die Größe Personal wird, denke ich, für mich auch gut passen. Momentan habe ich noch einen normalen Sheepworld Taschenkalender, aber ich fange schon an ihn ein wenig mit Washi Tape zu schmücken. Der Washi Trend hat ziemlich lang gedauert, um bei mir (oder allgemein in Österreich?) anzukommen, aber jetzt hat er mich gepackt. Ich besitze mittlerweile 18 Rollen, einige von Ikea, Depot & Interspar. Und natürlich kann man nie genug haben.

Heute waren wir auch wieder zu zweit bei Interspar und da verbringe ich zugegebenermaßen immer zu viel Zeit in der Bastelabteilung. Nun habe ich auch meine ersten Sticky Notes gekauft (und noch mehr Washi Tape).

weiterlesen

Körperpflege bei Depressionen

Wer Depressionen hat, kennt das Problem vermutlich: man vernachlässigt seine Körperpflege. Zähne putzen, duschen gehen, Gesicht eincremen – alles fühlt sich an, als würde man einen Berg erklimmen müssen.

Seit ich nicht mehr arbeite, kenne ich das auch. Das liegt daran, dass ich morgens nicht mehr aufstehen MUSS, außer ich habe einen Arzttermin oder ähnliches. Die fehlende Pflegeroutine macht sich aber in den wenigsten Bereichen wirklich bemerkbar. Zum Beispiel ist es kein Problem, wenn man allein oder mit einem geliebten Menschen wohnt und man es zwei Tage nicht schafft duschen zu gehen. Oder wenn man schon drei Tage lang mit fettigen Haaren ‚rumläuft. Das ist alles kein großes Problem, außer vielleicht man hat eine sehr empfindliche Haut oder ähnliches. Bei mir war das nie eine große Sache.

Was sich allerdings sehr wohl bemerkbar macht ist u.a. fehlende Zahnpflege. Dazu muss man natürlich erwähnen, dass es auf die Person ankommt. Ich kenne einen Menschen, der sich nur einmal am Tag die Zähne putzt und der hat perfekte Zähne. Umgekehrt kann es genauso gut sein, dass man sich zweimal oder öfter am Tag der Zahnpflege widmet und trotzdem schlechte Zähne hat. Was „schlechte Zähne“ sind kommt natürlich auch auf die eigene Definition an. Ist es wichtig, dass die Zähne weiß sind? Oder total gerade? Oder reicht es, wenn sie einfach gesund sind und man keine Löcher hat? Mir persönlich wäre letzteres ja am wichtigsten.

Weiterlesen