Monatsrückblick Juni 2017

Hallo, ihr Lieben.

Der letzte Monatsrückblick ist ein Weilchen her und ich fange an diese Art von Beiträgen sehr zu vermissen. Deshalb wird der Rückblick wieder eingeführt, whoop!

Der Juni war ein sehr spektakulärer Monat für mich. Mit meiner besten Freundin war ich am Rock in Vienna, größtenteils um Deichkind zu sehen. Die anderen Bands waren auch nicht schlecht, am ersten Tag traten Left Boy, House of Pain und Macklemore & Ryan Lewis auf, war also eher hip-hop- und mainstreamlastig. Der zweite Tag ging für uns mit Großstadtgeflüster los, die live richtig Stimmung machen können. Vermutlich werden wir sie uns im September nochmal ansehen, die Frau ist der Hammer! Danach konnte ich das erste Mal seit langer Zeit (2014?) wieder Silbermond live sehen, die für mich pure Nostalgie sind. Den Abschluss machten Kings of Leon, die wir von der ersten Reihe beobachtet haben. Ich finde sie live immer noch nicht sonderlich packend. ^^ Der dritte Tag war der beste: In Extremo für die beste Freundin und Deichkind für mich. Ich war einfach nur glücklich. Am letzten Tag gab es noch Marteria, Beatsteaks und meine persönliche Hassband Die Toten Hosen. Insgesamt war das Festival aber wirklich schön. Sehr heiß, viel Alkohol, viel Liebe.Juni ist außerdem Pride Month, deshalb ging es für uns zu viert ab zur Regenbogenparade. Ich war schon öfter dort, aber noch nie hatte ich so einen unglaublichen Spaß. Es waren einfach genau die richtigen Leute dabei. Wir waren morgens erstmal in Frohsdorf, weil die beste Freundin ihre Matura dort hatte und haben den Wald ein wenig erkundet. Am Land gibt es noch Fitnesscenter im Wald! Sehr spannend.Außerdem war letztes Wochenende das Donauinselfest. Ich war alle drei Tage dort und habe mir Cro, Mando Diao und Dub FX angeschaut. Die ersten zwei Tagen waren allerdings grauenhaft, weil es zu heiß war und viel zu viele Leute dort waren. Die letzten Jahre war es definitiv erträglicher. Im Kreativen Arbeiten habe ich diesen Fuchs Stempel gemacht und damit einen Jutebeutel verschönert. Ich bin sehr stolz und auch etwas verwundert, dass der so schön geworden ist. Generell macht mir Linolschnitt momentan sehr viel Spaß. Meine Haare wurden von meinem besten Freund geschnitten und eine Woche darauf blauschwarz gefärbt. Der Ansatz sollte rot werden, das hat nicht sonderlich gut geklappt. :< Wir sind dann nochmal mit Rotschwarz drüber gegangen, jetzt ist das Ganze auch nicht mehr fleckig. Ich bin mit Schwarz aber grad sehr happy!Das erste Treffen unserer Borderline Selbsthilfegruppe fand statt und es kamen mehr Leute als erwartet. Meine Therapeutin hat in ihrem Haus auch unseren Flyer aufgehängt. Ich bin ganz schön stolz, dass das alles so geklappt hat, obwohl ich wirklich keinen Plan hatte was ich eigentlich tue. *lol*Wir haben den Katzen noch ein Klo angeboten. Sie nutzen es jetzt seit ungefähr drei Wochen als Schlafplatz, alle drei abwechselnd. Ich kann noch nicht genau sagen warum, wir werden da noch ein wenig rumprobieren. Dafür war das nämlich nicht gedacht. ;P Wir haben außerdem meinen Vater getroffen und waren mit ihm & seiner Freundin in einem interessanten Lokal essen. Bieriger, das sich im 15. Bezirk befindet, ist angeblich für Spare Ribs bekannt und die bestellt dort scheinbar auch jede_r Zweite. Es war schlimm. Ich habe mich für Gebackenen Emmentaler entschieden und als Nachspeise gab es Schoko Banane. Das Essen war wirklich total gut & die Leute dort sind auch super nett! Sicher ein Ort, wo wir öfter hingehen werden.

Ich bin gespannt auf den Juli, auch wenn mir das Wetter sehr zu schaffen macht. Wir haben einige coole Dinge geplant und ich freue mich schon total darauf. :)

Was ist bei euch so passiert? Gefallen euch meine schwarzen Haare? :D

Merken

Merken

[Monatsrückblick] November 2015

Hallo, ihr Lieben.

Ich habe einige Ideen für Blogeinträge, aber irgendwie schmettert mich meine Depression momentan wieder ganz schön nieder. Ich bin froh, wenn ich es aus dem Bett schaffe. Es grenzt an ein Wunder, dass ich abends meine Pflegeroutine einhalte, aber das brauche ich, um ‚runterzukommen. Ich versuche jetzt auch wieder ohne Schlaftabletten auszukommen, aber irgendwie ist das Bett abends immer besonders unbequem. :D Erst morgens, wenn man ‚raus muss, wird es der Lieblingsort.

Im November hat sich jedenfalls bei mir einiges getan. Für meine Verhältnisse halt. ;P Ich hab‘ ziemlich viel gehäkelt, mein Freund hatte Geburtstag, ich bekam eine neue Gaming Maus und meine Liebe zu Lippenstift nimmt langsam schreckliche Ausmaße an. Ich lasse Instagram Bilder sprechen.

1

Eigentlich sollte das ein Outfit Foto werden, aber mein Freund hat meine Schuhe auf keinem Foto fotografiert. ;P

weiterlesen

Mein erstes Mal: #pmdd19

#pmdd19 - Picture My Day Day SeptemberGestern war mein erstes Mal „Picture My Day“ Day. Er wurde von der wundervollen Anne veranstaltet (die mir übrigens diese Woche bei einem Problem per E-Mail geholfen hat <3 danke nochmal). Einen Tag lang sollen Blogger_innen ihren Tag mit Bildern dokumentieren und auf Instagram, Twitter, Facebook oder/und auf ihrem Blog hochladen.

Ich habe irgendwie gleich total versagt und fast keine Bilder gemacht, weil ich die erste Hälfte des Tages nur zu Hause lag & nichts gemacht habe. Am Abend sind wir dann doch noch ‚raus gegangen. Essen und ein wenig einkaufen. Ich hoffe, das nächste Mal klappt besser.

weiterlesen

[Einkauf] Anfang eines neuen Hobbys?

Ich habe mich die letzten Tage viel mit Filofaxing beschäftigt. Um es ganz kurz zu erklären: Filofax ist eine bekannte Marke eines Ringbuchkalenders, in den man selber Dinge ‚rein und wieder ‚raus heften kann. Filofaxing bezeichnet das Personalisieren und Dekorieren eines Kalenders, dabei ist es eigentlich egal welche Marke man nimmt. Ich gehe hier jetzt nicht näher auf das Thema an sich ein, da man unter dem angegeben Link oben alles findet.

Da ich bald Geburtstag habe, werde ich mir wahrscheinlich den Filofax Butterfly Personal wünschen. Der gefällt mir aufgrund der Farbe und des Musters sehr gut und die Größe Personal wird, denke ich, für mich auch gut passen. Momentan habe ich noch einen normalen Sheepworld Taschenkalender, aber ich fange schon an ihn ein wenig mit Washi Tape zu schmücken. Der Washi Trend hat ziemlich lang gedauert, um bei mir (oder allgemein in Österreich?) anzukommen, aber jetzt hat er mich gepackt. Ich besitze mittlerweile 18 Rollen, einige von Ikea, Depot & Interspar. Und natürlich kann man nie genug haben.

Heute waren wir auch wieder zu zweit bei Interspar und da verbringe ich zugegebenermaßen immer zu viel Zeit in der Bastelabteilung. Nun habe ich auch meine ersten Sticky Notes gekauft (und noch mehr Washi Tape).

weiterlesen

101 Dinge in 1001 Tagen

Inspiriert zu dieser wundervollen Idee hat mich Kate Rebel.
Die Liste findet ihr übrigens in meinem Menü oben rechts.

Die Aufgabe
Das Projekt nennt sich ursprünglich Day-zero-project und es geht darum, sich selbst eine persönliche Liste von 101 Dingen zu erstellen, die man in 1001 Tagen erledigen muss.

Die Kriterien
Es müssen klar formulierte, messbare Aufgaben oder Erlebnisse sein, die vor allem realistisch sind. Dies können klassische To Dos sein, Dinge, die man schon länger einmal machen/erleben wollte oder bestimmte Ziele, die man erreichen möchte.

Warum 1001 Tage?
Es geht darum sich einen realistischen Zeitraum zu setzen, in dem man seine Aufgaben auch wirklich schaffen kann. Wenn es um jahresübergreifende Projekte geht oder man eine Aufgabe später nochmal versuchen möchte, so sind 1001 Tage besser einzuhalten als z.B. ein Jahr.

Eck-Koordinaten des Projekts und Legende:

  • 101 Dinge in 1001 Tagen
  • 11 Joker/Dinge, die ich austauschen kann
  • Dinge, die durchgestrichen sind, wurden erfolgreich erledigt und vergütet
  • Dinge, die fett dargestellt sind, befinden sich in Bearbeitung
  • Wenn etwas häufiger durchgeführt werden soll, befindet sich hinter dem Punkt eine Klammer wie diese: (1/10). Dabei stellt die erste Zahl den Ist-Wert dar und die zweite den Soll-Wert. „(10/10)“ bedeutet ergo, dass die Aufgabe erfüllt wurde
  • Joker werden mit (Joker 1), usw. dargestellt
  • Beginn des Projekts: 17.08.2015
  • Ende des Projekts: 15.08.2018

1001 Tage sind übrigens
2,7 Jahre oder
32,9 Monate oder
143 Wochen.

Letzte Aktualisierung: 17.04.2017

1. Journal für 101-Liste kaufen
2. Die 101-Liste (neu) in ein Journal/Filofax schreiben
3. Die 101-Liste jede Woche & bis zum Schluss updaten
4. Min. 3 Leute dazu animieren, eine 101-Liste zu führen (3/3)
5. Am Ende der 1001 Tage eine neue 101-Liste erstellen
6. Für jeden erledigten Punkt 1€ sparen (0/101)
7. Min. 20 Sachen verkaufen/verschenken, die ich nicht mehr brauche (20/20)
8. 1 Monat alle Einnahmen & Ausgaben notieren (& eventuell zur Gewohnheit machen)

Katzen

9. Bonnie 1-2x im Jahr zur Rasur bringen (2/6)
10. Shiva 1-2x im Jahr zur Rasur bringen (2/6)
11. mit Bella clickern und min. 2 Tricks lernen
12. min. 1x im Monat alle Katzen fotografieren
13. min. 1x die Woche Katzen bürsten

Friends & Family

14. neue Freundschaften schließen (1/3)
15. 3 alte Freundschaften wieder aufleben lassen (2/3)
16. Min. 1x in der Woche einen lieben Menschen treffen
17. Min. 2x im Monat mit Erzeugerin treffen (abgebrochen)
17. JOKER: Übersicht über Freund_innenschaften im BuJo machen
18. Min. 1x im Monat außerhalb der Wohnung feiern gehen
19. Min. 1x zu V. fahren

Love

20. Zusammen Urlaub machen
21. In Köln Weihnachten feiern
22. In Frankfurt Silvester feiern
23. Paartherapie machen
24. Gesellschaftsspiele spielen

Wohnung

25. Bei Wiener Wohnen anmelden (nicht möglich/nötig)
26. umziehen/renovieren
27. Catwalks bauen
28. mehr dekorieren
29. Hochbett kaufen/selber machen oder neue Matratze (abgebrochen)
29. JOKER: Esstisch durch Kommode ersetzen
30. Schuhschrank kaufen
31. Schminktisch kaufen

Gesundheit & Beauty

32. Beautyroutine entwickeln
33. Sozialarbeiter_in kennenlernen
34. regelmäßig zum Zahnarzt gehen (6/10)
35. regelmäßig zum Neurologen gehen (7/?)
36. regelmäßig zur Gynäkologin gehen (2/6)
37. Termine bei AMS & Krankenkassa einhalten
38. Menstasse regelmäßig verwenden
39. Urinella probieren
40. Deocreme selber machen
41. Kokosöl in meine Routine einbauen
42. Min. 1x die Woche früh (ca. 8) aufstehen
43. Blutkontrolle (B12, Eisen, etc.)
44. anständig supplementieren (Omega 3, Magnesium, B12)

Abgewöhnen

45. Skin Picking
46. Rauchen auf 5 Zigaretten/Tag reduzieren oder aufhören
47. weniger Plastiktüten annehmen

Bildung, Beruf & Hobbys

48. Französisch verbessern
49. mehr malen/Zeichnen lernen
50. Logo für meine Blogs designen
51. eigenes Design für meine Blogs
52. Min. 20 Bücher lesen (17/20)
53. Min. 50 neue Filme sehen (56/50)
54. Min. 20 neue Serien entdecken und wenn möglich fertig schauen (23/20)
55. Auf min. 3 Konzerte pro Jahr gehen (4/9)
56. min. 3 Musicals besuchen (1/3)
57. DSLR-Kenntnisse erweitern
58. Fotos machen lassen
59. Bastelsachen organisieren und ordnen
60. Min. 10x im Jahr Skateboard fahren (4/30)
61. die Millennium Trilogie als Hörbuch hören (0/3)
62. Harry Potter nochmal lesen oder als Hörbuch hören (0/7)
63. bei so vielen #pmdd (Picture My Day-Day) mitmachen wie möglich (3/?)
64. min. 1x die Woche bloggen
65. meine liebsten Deichkind “Niveau Weshalb Warum” Lyrics lernen (4/10)
66. endlich die Sailor Moon Mangas lesen & die Sailor Moon Crystal Folgen anschauen

Reisen

67. Min. 1x im Jahr Urlaub machen (2/3)
68. Min. 1x im Jahr mit dem Auto wegfahren (2/3)
69. 1 Strandspaziergang machen
70. Hema in Holland besuchen

Essen & Trinken

71. 1x im Jahr Kekse oder Cupcakes backen (0/3)
72. 6x im Jahr in ein veganes Restaurant (1/18)
73. 1 Tag pro Woche ohne Süßigkeiten (abgebrochen)
73. JOKER: Dinge aus der Vegan Box rechtzeitig aufbrauchen oder verschenken
74. weniger süße Getränke & mehr Wasser/Tee trinken
75. weniger Lebensmittel wegwerfen & nur kaufen was wirklich gegessen wird

Projekte

76. Geburtstagskarten & Weihnachtskarten selbst gestalten
77. Jede Woche min. 5 Kommentare auf anderen Blogs hinterlassen
78. Produktfotografie verbessern
79. Min. 6x im Jahr 12v12 (Instagram) (3/18)
80. Min. 5 Pins pro Woche pinnen (Pinterest)
81. auf komplett tierversuchsfreie & vegane Kosmetik umstellen
82. jede Woche min. 1 Selfie machen
83. Min. weitere 2 Tattoos machen lassen (2/2)
84. Min. 2x im Jahr zur Friseurin (2/6)
85. 2 zusätzliche Bauchnabeloberflächenpiercings machen lassen
86. einen Flohmarkt besuchen
87. Min. 1 Stickertauschabend veranstalten
88. weniger Strom verbrauchen

Organisation

89. für jedes Jahr einen neuen Planer kaufen und benutzen (2/3)
90. Haushaltsroutine entwickeln
91. Kleiderschrank regelmäßig aufräumen
92. Handyanbieter wechseln
93. Externe Festplatte sortieren
94. doppelte Dateien auf Festplatte löschen
95. 2x im Jahr die Wohnung richtig putzen und ausmisten (4/6)
96. min. 3x die Woche E-Mails checken
97. Hygiene- & Haushaltsorganisationszettel gestalten & aufhängen

Aktivismus

98. Min. 3x im Jahr auf eine Demo gehen (3/9)
99. Min. 1x in der Woche #ff auf Twitter
100. mehr Women Of Color folgen & verbreiten
101. min. 2x im Jahr spenden, egal ob Geld oder (vernünftige) Sachspenden